Elektroauto Versicherungsvergleich

Was spart man sich bei einem Elektroauto

Elektroauto Versicherungsvergleich- Elektroautos günstig versichern

Sie sollen die Zukunft der Mobilität sein und den Straßenverkehr künftig dominieren. Elektroautos gelten als das Verkehrsmittel der nächsten Jahrzehnte und werden staatlicherseits gefördert. Doch so rosig, wie es gerne dargestellt wird, sieht es leider noch nicht aus. Bislang bilden Elektroautos die absolute Minderheit auf deutschen Straßen und auch die Versicherungsgesellschaften haben sich noch nicht so ganz auf Elektroautos eingestellt. Es fehlen Erfahrungswerte, für die es auch noch ein paar Jahre brauchen wird. Was aber, wenn Sie sich bereits jetzt ein Elektroauto kaufen möchten und dieses natürlich auch versichern müssen? Wir haben recherchiert und alle wichtigen und bis jetzt erhältlichen Informationen für Sie zusammengestellt. Zusätzlich können Sie über elektroauto24.biz direkt einen Elektroauto Versicherungsvergleich starten und herausfinden, welche Versicherungsgesellschaft Ihnen das günstigste Angebot unterbreitet.

Sie erhalten nachfolgend alle Informationen zu:

  • Einstufung in Typ- und Regionalklassen
  • Alles rund um die Kfz-Haftpflichtversicherung für Elektroautos
  • Teilkasko und Vollkasko für E-Autos
  • Kaufprämie und Steuervorteile

Elektroauto Typ- und Regionalklassen

Anhand welcher Werte werden Elektroautos in die Typ- und Regionalklassen eingestuft? Aufgrund der fehlenden Erfahrungswerte richtet sich die Einstufung von Elektroautos nach Werten der Verbrennermotoren. Die Einstufung in eine Typklasse richtet sich nach der Schadensquote. Diese ist aber für Elektroautos noch gar nicht wirklich ermittelt. Also werden Benziner und Dieselfahrzeuge herangezogen und deren Schadensrisiko zugrunde gelegt. Nicht unbedingt von Vorteil für Elektroautos, denn hier fällt die Bewertung meist etwas schlechter aus und die Versicherung wird teurer. Nicht anders ist es bei der Einstufung in die Regionalklasse. Für Benziner und Dieselautos gilt im Grundsatz, in der Stadt ereignen sich häufiger Unfälle, deren Schäden aber meist nicht so teuer ausfallen. Auf dem Land passieren zwar weniger Unfälle, aber deren Schaden fällt in der Relation höher aus. Man denke an schwere Unfälle auf den abgelegenen Bundesstraßen. Infolgedessen werden Elektroautos in der Stadt in der Regionalklasse günstiger eingestuft. Wenn Sie unseren Versicherungsvergleich für Elektroautos nutzen, können Sie sich einen ersten Überblick über die zu erwartenden Versicherungsbeiträge verschaffen.

Elektroautos richtig versichern

Erfahrungswerte fehlen bezüglich Elektroautos noch. Niemand kann verlässliche Statistiken zu Unfallwahrscheinlichkeiten, Fahrweise und Schäden erstellen. Aber da sich die Bauweise von Elektroautos grundsätzlich von Dieselautos und Benzinern unterscheidet, müssen diese Merkmale unbedingt in die Kfz-Haftpflichtversicherung einfließen. Wenn Sie Ihr Elektroauto richtig versichern möchten, müssen Sie bestimmte Aspekte auf jeden Fall berücksichtigen. Die Informationen dazu sind noch relativ rar, denn die meisten KFZ-Versicherer beginnen gerade jetzt erst, spezielle Versicherungstarife zusammenzustellen, um den Anforderungen einer Versicherung für das Elektroauto gerecht zu werden.

Akku versichern

Ganz wichtig bei einer Elektroautoversicherung ist der Akku. Wenn Sie den Akku gemietet haben, sollten Sie darauf achten, dass Sie diesen Teil der Leistungen aus der Police herausnehmen können, denn bei einem gemieteten Akku übernimmt der Hersteller die Kosten für Schäden. Vereinbaren Sie am besten Rundum-Schutz für den Akku, der auch Schäden abdeckt, die Sie selbst verursacht haben. Dazu sollte die Police die Klausel „Verzichtsklausel auf die Einrede bei grober Fahrlässigkeit“ enthalten. Haben Sie den Akku versehentlich falsch geladen, bezahlt der Autoversicherer den Schaden. Dieser Rundum-Schutz lohnt sich in jedem Fall und ist günstiger als ein neuer Akku für Ihr E-Auto.

Ladeeinrichtung versichern

Außerdem sollte die Ladeeinrichtung mitversichert werden. Fragen Sie nach, ob diese Leistung in der Versicherung enthalten ist oder ob Sie eine zusätzliche Schutzpolice benötigen.

Abschleppschutz vereinbaren

Denken Sie auch unbedingt an den richten Abschleppschutz. Im Falle einer Panne, sollte die Versicherungsleistung das Abschleppen zur nächsten Ladestation, nach Hause oder in eine Werkstatt beinhalten. Dies ist nicht selbstverständlich, vor allem, wenn Sie wegen eines defekten oder leeren Akkus liegenbleiben. Möglicherweise müssen Sie eine gesonderte Klausel in den Versicherungsvertrag aufnehmen.

Rabatte für umweltfreundliche Autos

Einige Versicherer bieten spezielle Rabatte für besonders umweltfreundliche Autos. Schauen Sie gezielt nach diesen Rabatten, die zwar noch relativ selten sind, sich aber finanziell durchaus lohnen. Ein Versicherungsvergleich für Elektroautos zeigt Ihnen schnell und übersichtlich die Unterschiede an.

Teilkasko und Vollkasko für E-Autos- rundum versichert zahlt sich aus

Die KFZ-Teilkasko bildet die Basis der Vollkaskoversicherung. Das bedeutet, die Vollkasko beinhaltet alle Leistungen der Teilkasko und ergänzt diese um weitere Leistungen. Da die Anschaffungskosten für ein neues E-Auto relativ hoch sind, kann es sich durchaus lohnen eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. Im Gegensatz für Kfz-Haftpflichtversicherung sind die Kaskoversicherung freiwillige Versicherungen. Sie müssen diese nicht abschließen, sondern können diese abschließen. So steht es Ihnen frei zu überlegen, ob Sie sich für eine Teilkasko oder eine Vollkasko für Ihr E-Auto entscheiden. Während die Vollkasko nahezu alle Schäden abdeckt, umfasst die Teilkasko nur einen Teil der möglichen Schäden und wird meist mit einer Selbstbeteiligung abgeschlossen. Hier lohnt sich ein mittlerer, dreistelliger Betrag, denn umso höher die Selbstbeteiligung, umso günstiger die Versicherungsbeiträge. Im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung für Elektroautos, bieten die Kaskoversicherungen ein höheres Sparpotenzial, denn bei den Kaskoversicherungen hat man sich in den Leistungskatalogen schon sehr viel besser auf Elektroautos eingestellt.

Kaufprämie und Steuervorteile für Elektroautos

Wenn Sie sich für ein Elektroauto interessieren, müssen Sie auch wissen, dass die Bundesregierung diesen Kauf fördert. Sie können sich die Umweltprämie und Steuervorteile sichern. Um den Absatz der Elektroautos zu fördern, stellt der Staat insgesamt 1,2 Milliarden Euro zur Verfügung. Von diesem Geld entfallen auf die Kaufprämie 4.000,- Euro für jedes Elektroauto, das nicht mehr als 60.000,- Euro kostet und in der Liste der geförderten Elektroautos aufgeführt ist. 50% zahlt der Staat, die andere Hälfte muss der Hersteller übernehmen. Zusätzlich entfallen ab der Erstzulassung für zehn Jahre die Steuern. Die Maßnahmen gelten bis 2020 oder bis der Fördertopf aufgebrauch ist. Das bedeutet für Sie, käme der Verkauf von Elektroautos plötzlich in Schwung und der Fördertopf ist vor 2020 aufgebraucht, bekämen Sie keine Kaufprämie und Steuervorteile.

Mit dem Versicherungsvergleich für Elektroautos sparen

Zunächst noch kurz eine Information zu den Deckungssummen. Hier ist es gleich den normalen Fahrzeugen, denn Sie sollten keinesfalls am falschen Ende sparen. 50 Millionen Euro Deckungssumme werden empfohlen. Besser noch sind 100 Millionen Euro, so dass Sie im Falle eines größeren Schadens gut versichert sind.

Da die Unterschiede in den Versicherungsleistungen noch relativ groß sind, lohnt sich ein Versicherungsvergleich für Elektroautos in jedem Fall. Vergleichen Sie auch die Zusatzleistungen und Boni, die angeboten werden, so dass Sie nach einem Kfz-Versicherungsvergleich rundum und günstig versichert sind. Haben Sie Ihre Kfz-Versicherung für Ihr Elektroauto gefunden, können Sie gleich im Anschluss online Ihren Antrag ausfüllen und absenden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen