Elektroauto Fahrzeuge

Die neue Elektroautos

Elektroauto Fahrzeuge- Übersicht aktueller Modelle

Sie haben Interesse an einem Elektroauto, wissen aber noch gar nicht so genau, welcher Hersteller Elektroautos baut und welche Modelle die aktuellsten sind? Wir haben Ihnen eine Übersicht aktueller Elektroautos zusammengestellt. Bitte verstehen diese nicht als Kaufempfehlung, denn die können und wollen wir Ihnen nicht geben.

Noch befinden sich Elektroautos in einer absoluten Nische und das ehrgeizige Ziel der Kanzlerin, eine Million Elektroautos bis 2020 zu erreichen, wird wohl nicht erreicht werden. Dabei ist die Auswahl aktueller Modelle gar nicht so schlecht. BMW, Mercedes, Nissan, Mitsubishi, Kia, Renault, Opel, Smart, VW und Tesla haben bereits Elektroautos entwickelt, die sich zwischen Kleinwagen und Oberklassewagen bewegen. Ein Großteil der E-Autos ist auch geeignet für die Elektroauto-Prämie, die Sie sich in Deutschland sichern können. Und auch die Reichweite ist gar nicht mal so schlecht, können doch mittlerweile zwischen 400 und 600 Kilometer erreicht werden.

Die Elektroauto Prämie in Kürze

4.000,- Euro Prämie erhalten Sie, wenn Sie sich für ein reines Elektroauto entscheiden. Dazu hat die Bundesregierung eine Liste aller Fahrzeuge veröffentlicht, die berechtigt sind. 3.000,- Euro erhalten Sie, wenn Sie ein Hybridauto, also ein Auto mit Elektro- und Verbrennungsmotor, kaufen. Sie müssen die Prämie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle beantragen. Berechtigt sind Privatpersonen, Unternehmen, Körperschaften, Stiftungen und Vereine. Die Zulassung des E-Autos oder Hybridautos muss nach dem 18. Mai 2016 erfolgt sein.

Elektroauto des Herstellers Opel: Ampera-e

Opel wird seinen Ampera-e wahrscheinlich ab Mai 2017 verkaufen. Geplant ist ein Verkaufspreis ab 30.000,- Euro für das durchaus schicke Elektroauto. Angeblich soll der neue Opel 500km locker schaffen und diese Marke sogar ohne Nachladen toppen. Vorgestellt wurde das Elektroauto von Opel erstmals auf dem Pariser Automobilsalon und bekam dort auch sofort den Preis „Ecobest 2016“. Wow, noch nicht erhältlich, aber schon ausgezeichnet. Das macht Hoffnung auf einen E-Wagen, der ordentliche Kilometer schafft und damit viel mehr wäre als ein reiner Stadtflitzer.

  • Opel Ampera-e
  • Preis voraussichtlich: ab 30.000,- Euro
  • Verkaufsstart voraussichtlich: Mai 2017
  • Prämientauglich: wahrscheinlich Ja
  • Reichweite: 500km mindestens

VW Volkswagen I.D.- autonom fahrendes E-Auto

Der VW I.D. ist tatsächlich Zukunftsmusik und soll das erste autonom fahrende E-Auto sein. Auch VW will Reichweiten von mehr als 500km erreichen. Außerdem sind zahlreiche neue Modelle geplant, die spätestens ab 2020 auf den Markt kommen sollen. Der Volkswagen I.D. soll jedenfalls mit einem Modularen Elektrifizierungsbaukasten fahren und das ganz autonom. Absolut futuristisch.

  • Volkswagen I.D.
  • Preis voraussichtlich: unbekannt
  • Verkaufsstart voraussichtlich: ab 2020
  • Prämientauglich: unbekannt
  • Reichweite: 500km mindestens

Mercedes EQ- noch mehr Zukunftsmusik

Auch Mercedes tut sich noch schwer mit Elektroautos und irgendwie kann man sich die Marke als E-Auto auch noch nicht so recht vorstellen. Geplant ist der Mercedes EQ, der ebenfalls auf dem Pariser Automobilsalon vorgestellt wurde. Mercedes gab bekannt, dass noch in dieser Dekade das erste Serienmodell der EQ Reihe als SUV Modell starten soll. War sich aber irgendwie noch nicht ganz sicher. Wie nicht anders aus dem Hause Mercedes erwartet, soll der Verkaufspreis bei etwa 70.000,- Euro liegen. Beim Preis bleibt sich Mercedes jedenfalls treu.

  • Mercedes EQ
  • Preis voraussichtlich: ab 70.000,- Euro
  • Verkaufsstart voraussichtlich: 2020
  • Prämientauglich: Nein
  • Reichweite: 500km mindestens

Nissan Leaf- der Verkaufsschlager

Das waren erst mal die Elektroautos der Zukunft, kommen wir im Hier und Jetzt an. Der Japaner Nissan Leaf ist der weltweit am besten verkaufte E-Wagen. Bereits 100.000 Nissan Leaf hat man verkauft und kann durchaus stolz sein. Der Preis inklusive Batterie liegt etwas unter 30.000,- Euro in der Mindestausstattung und ist damit durchaus moderat für einen 4-Türer. Der Nissan Leaf macht vor allem dem e-Golf starke Konkurrenz und eignet sich ideal für alle, die ein Elektroauto als Familienauto suchen. Fragen Sie bei Interesse nach dem Botschafterprogramm von Nissan, denn der Hersteller stockt die Prämie auf.

  • Nissan Leaf
  • Preis: ab 30.000,- Euro (inkl. Batterie)
  • Verkaufsstart voraussichtlich: bereits erhältlich
  • Prämientauglich: Ja + Nissan Prämie
  • Reichweite: 500km mindestens

VW e-Golf- Europas meistverkauftes Elektroauto

Europa liebt ihn einfach, auch als Elektroauto. Der VW e-Golf ist unangefochten die Nummer eins unter Europas Elektroautos. Kaum Schwächen, eine gute Ausstattung und ein akzeptabler Preis. Lässt man die Diesel Affäre einmal außer Acht, gibt es für den VW e-Golf kein Gegenargument.

  • VW e-Golf
  • Preis: ab 35.000,- Euro
  • Verkaufsstart voraussichtlich: bereits erhältlich
  • Prämientauglich: Ja
  • Reichweite: 500km mindestens

Das sportliche E-Auto- der BMW i3

Typisch BMW, konsequent durchdacht und auch als Elektroauto sportlich. Der BMW i3 ist ein echtes Leichtgewicht mit seinen 1.195kg, im Vergleich dazu wiegt der Nissan Leaf doch gleich mal 400kg mehr, und sollte sinnvollerweise mit Naturstrom gefahren werden. Jedenfalls stellt sich BMW das so vor und bewirbt seinen i3 so. Muss aber nicht. Auch nicht nachgerüstet, sondern gleich als Elektroauto konzipiert. Wir finden es gut.

  • BMW i3
  • Preis: ab 34.950,- Euro
  • Verkaufsstart voraussichtlich: bereits erhältlich
  • Prämientauglich: Ja
  • Reichweite: 500km mindestens

Renault Twizy- kein Elektroauto, ein Quad

Rein rechtlich gesehen ist der Renault Twizy kein Elektroauto, sondern ein Quad. Der Renault Twizy wiegt nur 500kg, hat nur zwei Sitze und Türen müssen gegen einen Aufpreis bestellt werden. Weil der Renault Twizy kein Elektroauto ist, gibt es leider keine Prämie. Im Gegenzug kostet das E-Quad auch nur knapp 7.000,- Euro. Hinzurechnen muss man allerdings noch die Batteriemiete, die monatlich 30,- Euro kostet.

  • Renault Twizy
  • Preis: ab 6.990,- Euro plus Batteriemiete
  • Verkaufsstart voraussichtlich: bereits erhältlich
  • Prämientauglich: Nein
  • Reichweite: etwa 70km

Renault Zoe- flexibles Wechselstrom Ladesystem

Der Renault Zoe, neben dem Twizy der zweite E-Franzose, überzeugt auf jeden Fall mit seinem flexiblen Wechselstrom Ladesystem, das Zuhause in der Garage in einer Stunde die Batterie auflädt. Sportlich, wendig, klein und der einzige Nachteil, Sie müssen die Batterie mieten und können sie nicht kaufen. Günstig ist der kleine Franzose, nun ja, das mag Ansichtssache sein. Jedenfalls können Sie ihn bereits ab 21.700,- Euro kaufen und müssen monatlich 49,- Euro Batteriemiete dazu rechnen.

  • Renault Zoe
  • Preis: ab 21.700,- Euro
  • Verkaufsstart voraussichtlich: bereits erhältlich
  • Prämientauglich: Ja + Renault Prämie
  • Reichweite: maximal 140km

Tesla Model S- ein bisschen Luxus muss sein

Wir wollen Ihnen den Luxus nicht vorenthalten, der aus dem Hause Tesla kommt. Das Tesla Model S kostet ab 105.000,- Euro und bringt 515 kW, 700 PS, Leistung mit. Firmengründer Elon Musk nannte ihn „insane“, also verrückt. Und ein bisschen verrückt oder eben reich muss man auch sein. Er geht aber auch eine Nummer kleiner. Mit „nur“ 283 kW, 385 PS, kostet der Tesla Model S nur 70.700,- Euro. Eine Kaufprämie gibt es nicht, dafür ist das Tesla Elektroauto leider zu teuer.

  • Tesla Model S
  • Preis: ab 70.000,- Euro
  • Verkaufsstart voraussichtlich: bereits erhältlich
  • Prämientauglich: Nein
  • Reichweite: 500km mindestens

Kia Soul EV- der Koreaner

Einen haben wir noch und der ist genau das Gegenteil des Tesla Model S. Der Kia Soul EV aus Korea ist ziemlich eckig und für sein Volumen relativ günstig. Den Kia Soul EV können Sie schon ab 30.790,- Euro kaufen und die Elektroauto-Prämie gibt es auch dazu. Nachteil: laden Sie den Kia Zuhause auf, dauert es bis zu 14 Stunden.

  • Kia Soul EV
  • Preis: ab 30.000,- Euro
  • Verkaufsstart voraussichtlich: bereits erhältlich
  • Prämientauglich: Ja
  • Reichweite: 200km

Viel Spaß mit Ihrem Elektroauto

Wir möchten und können Ihnen die Kaufentscheidung an dieser Stelle nicht erleichtern. Wir wollen Ihnen lediglich einen kurzen Überblick über die populärsten und kommenden Elektroautos geben. Außerdem finden Sie über elektroauto24.biz interessante Infos zu Hybridautos, Versicherungen für E-Autos und Hybridautos, Steuern und Förderprämie Kfz-Versicherungen für Elektroautos ohne Schufa.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen