Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Elektroauto günstig versichern

Wie und wo man sein Elektroauto günstig versichern kann

Elektroauto günstig versichern- die Autoversicherung für E-Autos

Wie günstig können Sie Ihr Elektroauto versichern und nach welchen Kriterien bemessen sich die Versicherungsbeiträge? Wir haben uns auf die Suche nach verlässlichen Informationen gemacht und möchten Ihnen diese zur Verfügung stellen. Da die Verkaufszahlen noch schwächeln und der Markt für Elektroautos noch jung ist, sind auch die Elektroauto Kfz-Haftpflichtversicherungen und Kaskoversicherungen in ihrem Angebot noch nicht so wirklich ausgebaut. Und da es noch keine langjährigen Erfahrungen gibt, orientiert sich die Versicherungsbranche zunächst an den Werten von Benzinern und Dieselfahrzeugen. Und wie groß sind die Unterschiede der einzelnen Versicherer? Dazu können wir Ihnen nur Beispiele und noch keine ausführliche Auswertung vorstellen, denn die Versicherungsangebote sind noch zu individuell.

Im Vergleich zur klassischen Autoversicherung unterscheiden sich die Anforderungen für die Elektroauto Kfz-Haftpflichtversicherung deutlich. Am sichtbarsten wird das bei den Kaskoversicherungen. Keinen Unterschied gibt es in der Handhabung der Pflichtversicherung. Die Kfz-Haftpflicht für E-Autos ist ebenso eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung, wie sie es für Benziner und Diesel auch ist. Und genauso wird es auch für die Kaskoversicherungen gehandhabt, die auch für E-Autos rein freiwillige Versicherungen sind.

Einteilung in die Typklasse für Elektroautos

Während Regional- und Schadensfreiheitklasse relativ ähnlich den normalen Autos sind, unterscheidet sich die Einteilung in die Typklasse doch recht deutlich vom normalen Antrieb. Das Problem, aufgrund fehlender Erfahrungswerte ändert sich die Einteilung von Elektroautos in die Typklasse von Jahr zu Jahr. Die Einstufung richtet sich unter anderem nach den Unfallzahlen des jeweiligen Modells. So können Sie heute günstig eingestuft werden und im nächsten Jahr genau andersherum. Entscheiden Sie sich in diesem Jahr für ein Elektroauto mit einer niedrigen Typklasse, könnte nächstes Jahr schon wieder ein anderes Elektroauto die Nase vorne haben.

Lohnt sich der Ökorabatt für E-Autos?

Rabatte sind immer interessant und wenn Sie Ihr E-Auto günstig versichern möchten, interessieren Sie sich sicher auch für mögliche Rabatte, um die Kosten für die Versicherungsbeiträge zu senken. Auch hier gibt es überhaupt noch keine Standards. Einige Versicherer gewähren den sogenannten Ökorabatt, mit dem besonders umweltfreundliche Autos belohnt werden. Der Ökorabatt ist an den CO2-Ausstoss gekoppelt, der in der Regel zwischen 120 – 140 g/km liegt. Diesen wiederum erhalten Sie oft nur, wenn Ihre Jahresfahrleistung nur zwischen 9.000 und 12.000km liegt. Fahren Sie Ihr Elektroauto als reines Stadtauto, können Sie die Werte erreichen. Mitunter sind bis zu 10% Rabatt möglich. Aber Achtung: auch mit Ökorabatt muss die von Ihnen ausgewählte Autoversicherung nicht die günstigste sein. Vergleichen Sie auch Kfz-Versicherungen ohne Ökorabatt.

Batterie leasen oder mieten- raus aus dem Versicherungsschutz

Kaufen Sie sich ein Elektroauto und mieten oder leasen die Batterie, sollten Sie diese unbedingt von den Versicherungsleistungen ausnehmen. Die Versicherungsleistungen für die Batterie machen den größten Kostenanteil des Versicherungsbeitrages aus. Im Falle des Leasings oder der Miete übernimmt aber der Hersteller die Kosten für Schäden. So können Sie Ihre Versicherungsbeiträge erheblich senken.

Haben Sie die Batterie gekauft, achten Sie unbedingt darauf Bedienfehler mitzuversichern. Haben Sie die Batterie falsch geladen oder einen anderen Fehler gemacht, übernimmt der Versicherer im Falle einer entsprechenden Klausel die Kosten für den Schaden. Sind Sie nicht gegen Bedienfehler versichert, kann Sie ein Schaden an der Batterie teuer zu stehen kommen.

Beispiele für Kosten der Autoversicherung für Elektroautos

Wir haben Ihnen ein paar Beispiele für die Kosten der Autoversicherung für Elektroautos zusammengestellt. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir in diesem Zusammenhang die einzelnen Versicherer nicht angeben dürfen und Ihnen nur ungefähre Summen nennen können.

Der Nissan Leaf ist das meistverkaufte Elektroauto und erfreut sich unter den E-Autos großer Beliebtheit. Aktuell ist das Modell in der Haftpflichtversicherung in die Typklasse 17 eingeteilt. Für die Teilkasko ist es die Typklasse 18 und für die Vollkasko die Typklasse 21. Die jährlichen Kosten für die Versicherung liegen bei etwa 900-950 Euro, abhängig vom Versicherer.

Der Opel Ampera, ebenfalls ein beliebtes E-Auto, in der Haftpflicht in die Typklasse 18 eingeteilt, in der Teilkasko in die Typklasse 24 und in der Vollkasko in die Typklasse 25. Das macht jährliche Versicherungskosten von ca. 1.150 Euro.

Der kleine Zero aus dem Hause Citroen hat für die Haftpflicht die Typklasse 15, für die Teilkasko die Typklasse 18 und in der Vollkasko die Typklasse 21. Im Jahr kostet der Citroen Zero etwa 800-900 Euro Versicherung.

Elektroauto günstig versichern und staatliche Förderungen beantragen

Sie können die Kosten für die Versicherungsleistungen senken, in dem Sie auf jeden Fall die stattlichen Förderungen beantragen. Da der normale Antrieb in der Autoversicherung noch günstiger ist, lassen Sie sich die Kaufprämie nicht entgehen und senken Sie so zumindest schon mal die Anschaffungskosten.

Sie müssen für Ihr Elektroauto zehn Jahre keine Kfz-Steuer bezahlen. Dazu sind Sie berechtigt, wenn Sie mindestens sechs Monate Eigentümer des E-Autos und in Deutschland gemeldet sind. Diese Regelung gilt ab Mai 2016 und wird zunächst bis 2020 gewährt. Inwieweit die staatlichen Subventionen dann fortgeführt werden, steht noch nicht fest. Außerdem erhalten Sie bis zu 4.000 Kaufprämie, die sich Staat und Hersteller teilen. Meist zahlt der Hersteller seinen Anteil in Höhe von 2.000 als Preisnachlass aus. Die anderen 50% müssen Sie beim BAFA, Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, beantragen. Aber Achtung: Sie erhalten die Kaufprämie nur für E-Autos, deren Kaufpreis nicht höher als 60.000 Euro liegt. Tesla Elektrofahrzeuge sind zum Beispiel davon ausgenommen. Eine Liste aller förderfähigen Elektroautos finden Sie auf der BAFA Seite.

Vollkasko- Rundumschutz für Ihr e-Auto

Das e-Auto ist in der Anschaffung relativ teuer. Schließen Sie am besten eine Vollkaskoversicherung ab, so dass Sie den Rundumschutz für Ihr e-Auto genießen. Rabattschutz, Versicherung gegen Ladeschäden, Parkschäden und vieles mehr können Sie in den Versicherungsschutz einschließen, der sich für neuwertige Autos in jedem Fall lohnt. Außerdem sollten Sie eine relativ hohe Selbstbeteiligung vereinbaren. Empfohlen werden um die 1.000 Euro. Das senkt die Beiträge und lohnt sich im Schadensfall. Auch eine Werkstattbindung im Schadensfall kann die Beiträge für die Vollkasko senken. Nutzen Sie unseren Autoversicherung Vergleichsrechner und finden Sie eine günstige Autoversicherung plus Kaskoversicherung, die Sie gleich online abschließen können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen